Startseite | Sitemap | Impressum/Haftungsausschluss | Datenschutzerklärung | E-Mail | zurück |
Anwaltshaus Wuerzburg

Ihr erster Besuch beim Anwalt


Ihr erster Termin?

Wenn Sie bei einem Anwalt einen Termin vereinbart haben, möchten Sie natürlich die wesentlichen Punkte auch in dem ersten Gespräch mit Ihrem Anwalt klären.

Oft kommt es jedoch vor, dass eine Beratung nicht oder nicht vollständig vorgenommen werden kann, da die erforderlichen Unterlagen nicht vorliegen oder aber Sie wichtige Daten nicht kennen.

Bevor Sie daher zum Anwalt gehen, sollten Sie alle Unterlagen, die Ihren Fall betreffen, zusammenstellen. Auch sollten Sie eine Liste des Verlaufs der Angelegenheit und aller Daten erstellen.

Denken Sie dabei vor allem an Folgendes:

- Haben Sie Ihren Anspruch bereits schriftlich geltend gemacht oder wurde Ihnen gegenüber ein Anspruch schriftlich geltend gemacht?

- Hat die Gegenseite darauf reagiert bzw. haben Sie schriftlich darauf reagiert?

- Haben Sie die Leistung angemahnt oder wurden Ihnen Fristen gesetzt?

- Liegt dem Anspruch ein schriftlicher Vertrag / ein Testament / eine Versicherungspolice oder ähnliches zugrunde?

- Haben Sie einen Lieferschein / eine Rechnung / einen Rücksendeauftrag?

- Haben Sie Mängel oder Fehler gerügt? Haben Sie sonst irgendwelche Erklärungen abgegeben?

- Gibt es weitere Vereinbarungen mit der Gegenseite, z. B. Allgemeine Vertragsbedingungen oder außervertragliche Abreden?

- Wurden bereits im Vorfeld Sachen erledigt, z. B. Gutachten erstellt, Vermögensverzeichnisse gefertigt, Grundbuchauszüge eingeholt und ähnliches?


Fragen Sie Ihren Anwalt auch bei der Vereinbarung des Termins nach den Unterlagen, die Sie mitbringen sollen, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Und denken Sie daran – nur wenn Ihr Anwalt umfassend informiert ist, kann er Sie richtig beraten!